Unsere Stellenangebote

Wir schätzen Deine Persönlichkeit! - Niemand muss sich bei uns verbiegen! Gleichzeitig zählt bei uns der Teamgedanke und es wird gemeinsam angepackt wann immer es nötig ist.

An unserem Standort in Gütersloh sind wir der interne Service Provider für die Bertelsmann Printing Group im DACH Bereich. Mit unseren fast 90 Mitarbeitern erbringen wir in agilen Teams und mit einem großen Handlungsspielraum sämtliche IT-Dienstleistungen für diesen Bereich.

bpg-it-jobs-1-bea

Kooperation zwischen BPG-IT und Bertelsmann Printing Group. In unserer Stellenbörse findest Du aktuelle Stellenangebote in den verschiedenen Bereichen unseres Unternehmens.  Bewirb Dich online - wir freuen uns auf Dich!

bpg-it-jobs-2-bea

Nicht gefunden wonach Du suchst?  Wir freuen uns über Deine Initiativbewerbung.

 

Unser Bewerbungsprozess

Du möchtest mehr über unseren Bewerbungsprozess erfahren?
Hier erhältst Du dazu detaillierte Informationen.

bpg-it-jobs-3-bea

Operations & Security
- Kerstin
Das Team denkt immer nach vorne, ist insgesamt sehr jung und es herrscht eine gute Zusammenarbeit zwischen den Kollegen.
mehr weniger

Wie war Dein Werdegang bei der BPG-IT?

Ich bin 2006 zur BPG Business Unit Campaign gekommen. Zum damaligen Zeitpunkt war der IT-Betrieb noch klein und bestand aus drei bis vier Personen, doch das hat sich dann relativ schnell geändert. So wie unser Aufgabengebiet ist auch das Team in den darauffolgenden Jahren kontinuierlich gewachsen und umfasste 2012 bereits acht Personen. Gemeinsam haben wir uns damals um den Betrieb sowie das Management von sämtlichen Applikationen im Unternehmen gekümmert. Ein Highlight war für mich das Jahr 2013. Ich hatte damals die große Ehre, trotz meiner Teilzeittätigkeit, zur Teamleiterin befördert zu werden. Für diese Chance und das Vertrauen, das damals schon in mich gesetzt wurde, bin ich heute noch sehr dankbar. 2015 wurden zunächst die IT-Bereiche unserer Business Units zusammengelegt und in 2019 kamen dann noch weitere Units hinzu. Seitdem gibt es auch den Namen BPG-IT. Durch diese Entwicklung können wir unsere Arbeitsleistung besser bündeln und zielgerichteter einsetzen und somit ein noch breiteres Spektrum an Datenbanksystemen, Frontends und Web-Applikationen betreuen und betreiben. Ich persönlich fokussiere mich seit 2017 auf Change Management und Prozessoptimierungen im IT-Betrieb, da wir erkannt haben, dass diese Themen im Alltag oft auf der Strecke bleiben. Für optimale und stabile Abläufe sind diese Bereiche und Aufgaben jedoch essentiell und ich habe Spaß daran, mich hier voll einzubringen.

Wie sieht Dein Alltag aktuell aus?

Ich steuere mit meinen Kollegen Veränderungen an der IT-Infrastruktur sowie den Applikationen und sorge dafür, dass alle Anwendungen immer den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen. Mit unseren Kunden bin ich ebenfalls täglich in Kontakt, um deren Anforderungen aufzunehmen. Unser Job ist es dann, die Prozesse zu optimieren und so die Abläufe noch weiter zu beschleunigen. Hierfür plane ich gemeinsam mit meinen Kollegen im IT Betrieb, wie wir die Optimierungen entwickeln und umsetzen können. Insgesamt herrscht ein sehr dynamisches Umfeld und man arbeitet immer wieder mit unterschiedlichen Kollegen zusammen. Das mag beim Start vielleicht noch etwas anstrengend wirken, es macht den Job aber auch enorm abwechslungsreich und spannend.

Warum arbeitest Du gerne bei BPG-IT?

Da gibt es viele Gründe! Die Arbeit bei BPG- IT macht mir viel Spaß, weil es mir in den letzten 12 Jahren nicht einmal langweilig geworden ist. Es gibt immer neue Anfragen, in die ich mich reinarbeiten kann und natürlich zahlreiche Projekte. Diese werden zudem dynamischer. In den letzten Jahren arbeiten wir daher auch zunehmend nach der Scrum-Methodik und das ist nochmal eine ganz neue Arbeitsweise. In Summe herrscht bei BPG IT ein sehr zukunftsorientiertes Denken. Was ist am Markt aktuell geboten? Wie können wir neue Ansätze oder Technologien am besten für uns einsetzen? Diese Fragen begleiten uns eigentlich ständig und zeigen, wie sehr wir uns mit aktuellen Trends und Innovationen auseinandersetzen. Durch die Ansätze des DevOps rücken wir außerdem noch näher zusammen und unser Wir-Gefühl wurde sogar noch stärker als es bisher sowieso schon war. Ich schätze es zudem sehr, dass wir eigenverantwortlich arbeiten können und dass dieses selbständige Arbeiten auch aktiv gefördert wird. Unsere Arbeitsplätze sind ebenfalls modern ausgestattet und auf die Mitarbeiter ausgerichtet. So ist mobiles Arbeiten möglich, egal in welchem Büro ich sitze oder von zu Hause aus, wenn die Familie es erfordert. Toll ist natürlich auch, dass wir sogar einen Dart- und Fitnessraum haben. Nicht zu vergessen ist die gute Feedbackkultur des Bertelsmann-Konzerns, das hebt meinen Arbeitgeber definitiv auch von anderen ab.


Technology & Development
- Dominik
Ich habe großen Spaß an der Mitarbeiterentwicklung und coache Kollegen sehr gerne. Mein Ziel ist es dabei, dass sie sich schnell weiterentwickeln, zeitnah Verantwortung übernehmen können und somit unser Team noch stärker machen.
mehr weniger

Wie bist Du zur BPG-IT gekommen?

Mein Einstieg bei Bertelsmann verlief eher untypisch. Als dualer Student war ich während meines Bachelor-Studiums an der FHDW bei einem externen IT-Dienstleister beschäftigt und habe in meinen Praxisphasen im Auftrag des Dienstleisters bei Arvato bzw. Bertelsmann gearbeitet. Gegen Ende meines Studiums erhielt ich dann die Möglichkeit direkt zu Bertelsmann zu wechseln. Mit war sofort klar, dass dies eine große Chance und die richtige Entscheidung für mich ist, da ich sowieso noch tiefer in die Themen einsteigen wollte. Ich begann also 2009 bei Bertelsmann und absolvierte zudem berufsbegleitend mein Master-Studium im Bereich Business Management. Ziemlich schnell nach meinem Start übernahm ich dann die Verantwortung für die Architektur des Data-Warehouse-Systems der DeutschlandCard, einem großen Multipartner-Bonusprogramm aus dem Bertelsmann-Konzern, und war dabei auch als Teilprojektleiter tätig.

An der BPG-IT schätze ich sehr, dass der Mut vorhanden ist, neue Wege konsequent zu gehen.

Womit beschäftigst Du Dich aktuell?

In meiner Rolle als Data Engineer entwickeln meine Kollegen und ich aktuell im Rahmen eines großen, agilen IT-Projekts das neue Data-Warehouse-System für die DeutschlandCard. Ziel ist es, ein System zu schaffen, welches dem Wachstum der DeutschlandCard auch in Zukunft gerecht wird. Wir entwickeln hierzu Datenintegrationsprozesse, um sehr große Datenmengen schnell aus relevanten Quellsystemen zu extrahieren, qualitativ zu prüfen, passend zu transformieren und für Zielsysteme und Anwender geeignet und vor allem performant verfügbar zu machen. Hierbei steuere ich momentan ein internes sowie externes Entwickler-Team und kümmere mich im Falle des internen Teams auch um die Mitarbeiterentwicklung. Als Technical Lead für die Themen Data Engineering und Analytics bin ich zudem dafür verantwortlich, für unsere Business Units aus dem Bereich Digital Marketing gemeinsame Plattformen und Lösungen zu schaffen. So unterstütze ich derzeit unsere Business Units bei der Einführung von Tableau als Self-Service-Analytics Lösung. Ziel ist es hierbei, die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass Fachanwender schnell Antworten auf ihre analytischen Fragestellungen erhalten, indem sie in die Lage versetzt werden, selbst interaktiv und explorativ visuelle Datenanalysen durchzuführen.

Was macht für Dich die BPG-IT aus?

Die BPG-IT ist eine vergleichsweise junge und eher kleine IT-Einheit im großen Bertelsmann-Universum. Trotz ihrer Größe konzipieren, entwickeln und betreiben wir Lösungen für ein großes Spektrum unterschiedlicher Geschäfte. Der Job ist auch dadurch sehr abwechslungsreich und bietet jederzeit neue Herausforderungen und Gelegenheiten, schnell Verantwortung zu übernehmen. Dadurch wird es bei uns definitiv nie langweilig. An der BPG-IT schätze ich außerdem sehr, dass Innovationen ein treibender Faktor und gleichzeitig auch der Mut vorhanden ist, neue Wege konsequent zu gehen. State-of-the-Art-Technologien und agile Unternehmenskultur sind das Ergebnis hiervon. Wir haben bei der BPG-IT außerdem eine offene Unternehmenskultur und man merkt sofort, dass ein großer Wille herrscht, sich kontinuierlich zu verbessern. Und daran arbeiten wir alle.

Wann sollte man sich bei BPG-IT bewerben?

Man sollte sich bewerben, wenn man Spaß daran hat, Dinge aktiv mitzugestalten, Verantwortung übernehmen möchte und gleichzeitig fachliche sowie technische Herausforderungen sucht.


Project Management & Quality Assurance
- Amol
Eine wirklich tolle Sache in der BPG-IT sind die Menschen. Ich habe hier ein sehr unterstützendes Umfeld in dem ich neue Fähigkeiten entwickeln und jeden Tag einbringen kann. Auch mein Chef unterstützt mich. Das und der gute Austausch zwischen den einzelnen Teams motiviert mich jeden Tag auf’s Neue.
mehr weniger

Warum hast Du Dich für die BPG-IT entschieden?

Ich bin in 2014 für meinen Master in IT mit einem IT management Fokus nach Lemgo gezogen. Auf einer Karrieremesse bin ich mit Kollegen von Bertelsmann ins Gespräch gekommen und habe dadurch vom Unternehmen generell und vor allem über die Größe von Bertelsmann und die Diversität dort erfahren. Auf der Suche nach einem Job, habe ich die Bertelsmann Karrierewebsite nach Angeboten für IT Analysten oder Projektmanagern besucht und bin dort auf die Position Projektmanager bei der BPG-IT gestoßen. Ich habe mich direkt beworben und den Job bekommen. Was mich direkt überzeugt hat, war die Offenheit darüber, was mich in dem Job erwartet und die Vision und Mission: Die BPG-IT als interner Service Provider für alle BPG DACH Einheiten. Aus meiner Sicht verändert sich gerade das Marketing, in dem Bereich ja viele unserer Kunden tätig sind, permanent. Daher muss ich mich immer neuen Situationen und Herausforderungen stellen.

Mein Vorgesetzter hat mir sehr viel geholfen, indem er mir die richtigen Herausforderungen zur richtigen Zeit gegeben hat.

Wie war Dein Start?

Ich bin nun seit November 2016 in der BPG-IT. Meine erste Woche war eine Art Ankommen und die Kollegen und Räumlichkeiten kennenlernen. Direkt in der zweiten Woche durfte ich ein kleines Migrationsprojekt steuern. Das Projektmanagement selbst war dabei nicht allzu schwer. Die Herausforderung für mich war dabei, alles auf Deutsch zu managen. Projektmanagement ist mehr oder weniger „people management“. Wenn Du es schaffst die Menschen richtig mitzunehmen und einzubinden, managen sich die Projekte fast von allein. Zu Beginn war ich ein Berufsanfänger und brauchte noch viel Unterstützung und Anleitung. Mein Vorgesetzter hat mir sehr viel geholfen, indem er mir die richtigen Herausforderungen zur richtigen Zeit gegeben hat und mir bei Fragen auch immer Hilfestellungen gegeben hat. Ich habe ihn einfach angesprochen und er hat wir immer hilfreiche Tipps gegeben und meine Entwicklung gefördert.

Was magst Du besonders an Deinem Job?

Das Besondere an der BPG-IT ist, dass man nicht nur ein einziges Projekt zur selben Zeit bearbeitet. Daher muss ich immer zwischen mehreren Projekten „springen“ und mich in die neuen Situationen eindenken – das ist es was ich dem Job liebe. Weil die BPG-IT ein interner Service Provider für viele Business Units in der Bertelsmann Printing Group ist, sind die einzelnen Projekte sehr unterschiedlich – es gibt immer einen unterschiedlichen Umfang, verschiedene Kunden, vielfältige Methoden und Werkzeuge. Dazu ergeben sich immer wieder neue Initiativen aus dem Bertelsmann Konzern wie z.B. Future Workplace Themen, beConnect und neue Technologien wie Cloud Services, die ich begleiten darf. Eine andere wirklich tolle Sache in der BPG-IT sind die Menschen dort. Ich habe hier ein sehr unterstützendes Umfeld in dem ich neue Fähigkeiten entwickeln und jeden Tag einbringen kann. Auch mein Chef unterstützt mich. Das und der gute Austausch zwischen den einzelnen Teams motiviert mich jeden Tag auf’s Neue


Datacenter
- Niclas
Das Verhältnis unter den Kollegen gefällt mir sehr gut. Hier wird Zusammenarbeit wirklich groß geschrieben und das merkt man auch.
mehr weniger

Wie bist du zur BPG-IT gekommen?

Ich habe 2012 meine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration bei Mohn Media angefangen. Innerhalb meiner Ausbildung habe ich verschiedene Aufgaben im Bereich Microsoft Windows Systeme und Rechenzentrumsbetreuung übernommen. Zum Ende meiner Ausbildung bin ich dem Projekt-Team „Mohn Media Service Desk“ beigetreten. Ziel des Projekts war es, einen Skilled Service Desk für Mohn Media aufzubauen um als Single Point of Contact für die Mitarbeiter zu dienen. Mit dem Abschluss meiner Ausbildung im Januar 2015 bin ich zum Service Desk Team zugestoßen um dort die Verantwortung für das Mobile Device Management und Aufgaben im Client-Support zu übernehmen. Im Januar 2017 bin ich in das Team Datacenter gewechselt. Innerhalb des Teams habe ich die Verantwortung für die Bereiche SAN, Storage, Backup, Windows-Server und MS SQL übernommen und helfe den Kollegen in den Bereichen Linux, Monitoring und VMware gelegentlich aus. Durch die Zusammenlegung von zwei IT Bereichen im Mai 2019 bin ich Mitarbeiter der BPG-IT geworden um weitere Herausforderungen im Bereich Cloud-Technologien zu anzunehmen.

Mir gefällt das breite Aufgabenfeld, was die BPG-IT abdeckt sehr gut, da ich so genau die Aufgaben übernehmen kann, die mir besonders gut gefallen.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Einen einheitlichen Tagesablauf gibt es bei mir nicht. Ich habe zwar meine morgendliche Routine, in der ich alle meine Systeme prüfe, aber den Rest des Tages verbringe ich mit den unterschiedlichsten Themen und Projekten.

Was gefällt Dir besonders in der BPG-IT?

Das Verhältnis unter den Kollegen gefällt mir sehr gut. Hier wird Zusammenarbeit wirklich groß geschrieben und das merkt man auch. Des Weiteren gefällt mir das breite Aufgabenfeld, was die BPG-IT abdeckt auch sehr gut, da ich so genau die Aufgaben übernehmen kann, die mir besonders gut gefallen.